Mysa 33 Blumennoppen-Design 

Warum hat sich Mysa sich für ein spezielles Design aus „Blumen“ mit 33 Noppen und einer ausgewogenen Verteilung – der Mysa® Balanced Density Ratio – entschieden?

Der Hauptgrund, der den Erfolg der Mysa-Matten gegenüber der Konkurrenz garantiert, ist das berühmte Blumendesign mit 33 Noppen und seinen runden Elementen für optimale Akupressur.

Immer mehr Experten aus der Wellness-Branche und der Naturheilkunde bestätigen, dass die 33 Blumen mit ihrer ausgewogener Noppenverteilung (Mysa® Balanced Density Ratio) eine vollkommen gleichmäßige, effektive Akupressur gewährleisten. Unsere speziellen, pyramidenförmigen Noppen garantieren die maximale Stimulation jedes Quadratzentimeters Haut, mit der sie in Kontakt kommen – völlig unabhängig von Statur und Gewicht des Anwenders.

Wir haben hart dafür gearbeitet, um die perfekte Dichte der Füllung, die perfekte Mattengröße, unser 33 Blumennoppen-Design für ausgewogene Akupressur usw. zu entwickeln, dass es keinen Sinn machen würde, diese Elemente nicht bei jeder einzelnen Version der Mysa-Matte einzusetzen!

Eine suboptimale Noppenanzahl pro Blume hätte etwa bedeutet, dass wir die Anzahl der Blumen bzw. sogar ihre Form hätten ändern müssen, damit sich die Matte an unterschiedliche Zwecke, Körpergewicht und Schmerzgrenzen anpassen lässt.

Das würde unserer Meinung nach nur Verwirrungen bei unseren Kunden hervorrufen und sie dazu zwingen, mehr als eine Matte zu kaufen, wen sie unterschiedliche Beschwerden behandeln wollen oder die Matte mit anderen Familienmitgliedern teilen möchten.

Wir sind sehr stolz auf unsere 33 Noppenblumen. Nicht nur wegen ihrer hohen Anzahl, sondern auch wegen ihres speziellen, ausgewogenen Designs, das sich dem Körperbau und dem Gewicht perfekt anpasst. Unser Design ist makellose, weshalb es nie notwendig sein wird, die Kernelemente unserer Matte zu modifizieren.

Wir möchten betonen, dass eine höhere oder geringere Anzahl an Noppen pro Blume den Effekt nicht vergrößern würde. Unsere internen Tests haben und wiederholt gezeigt, dass Blumen mit weniger als 30 Noppen zu einer größeren Schmerzwahrnehmung führen (Fakire haben uns gelehrt, dass mehr der Schmerz umso geringer wird, auf je mehr Spitzen sich das Gewicht verteilen kann), positive Wirkung allerdings nicht vergrößern.

Analog dazu führt auch eine höhere Anzahl an Noppen pro Blume (mehr als 36 Noppen) nicht zu einem besseren therapeutischen Effekt: Die Akupressur wird unserer Meinung nach zu „sanft“ und folglich ineffektiv. Ganz zu Schwiegen von Blumenmustern, Blättern, Hologrammen, Sechsecken, tantrischen Figuren oder ähnlichen Bildern … eine Akupressurmatte muss einen möglichst großen Nutzen für den Körper bringen und keine ästhetischen, exotischen oder dekorativen Eigenschaften besitzen, die zulasten ihrer Effektivität (der Stimulierung des Neuromotrischen Systems) gehen.

Letztendlich hätten wir uns auch für rundere oder weichere Noppen entscheiden können, aber das wäre nicht klug gewesen. Eine Akupressurmatte muss Wohlbefinden garantieren. Um das zu erreichen, muss der lokalen Schmerz unter der Haut die ideale Intensität haben, um so die Reflexzonen zu aktivieren was wiederum die Endorphinproduktion unseres Körpers stimuliert. Und das führt schließlich zu einer natürlichen Schmerzlinderung. Das ist die Logik hinter der Akupressur!

Mysa kümmert sich um deine Rückenschmerzen und hat deshalb viele Jahre in die Entwicklung des einzigartigen Designs mit den optimal verteilten 33 Noppenblumen investiert, das du in jedem Modell vorfinden wirst. Dein Rücken verdient das Beste: Er verdient Mysa!


Dein Rücken verdient Mysa!

Mysa bedeutet Wohlbefinden!

Die überragende Wirkung der Mysa-Matte und ihr riesiger Erfolg bei Wellness-Experten und dem Publikum erklärt sich durch die exklusive Form und die Position der Mikronoppen. Mysa ist nie sehr weit vom Originaldesign abgewichen.

Wir haben sie perfektioniert und uns dabei streng an die Prinzipien jenes Mannes gehalten, der die Akupressurmatte entwickelt, im Lauf der Jahre verbessert und Millionen Menschen erfolgreich damit behandelt hat. Es ist eine erstaunliche und einzigartige Geschichte (so einzigartig wie die Mysa-Matte selbst). Seit dem 1980er-Jahren haben Millionen Menschen durch die Akupressurmatte Linderung unterschiedlicher Beschwerden erfahren. Oft war die Matte auf einfache, ökonomische Weise dort erfolgreich, wo traditionelle Behandlungen versagt hat. Und dafür sollten wir einer ganz bestimmten Person danken: Иван Иванович Кузнецов.

Ein indischer Fakir? Ein tibetanischer Heiler? Nein, nichts dergleichen. Ivanovich Kuznetsov war ein einfacher Musiklehrer aus der „überaus exotischen“ Stadt Tscheljabinsk in der ehemaligen Sowjetunion. Ein ruhiger, umgänglicher, leidenschaftlicher Mann, der immer bereit war, seinen Rat und seine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Kuznetsov erfand die Akupressurmatte, um sein eigenes Muskelleiden zu heilen. Sie wurde unter dem Namen "Kuznetsov Iplikator" bekannt und bestand ursprünglich aus einer einfachem Matte, die mit Metallspitzen gespickt war. In den folgenden Jahren arbeiteten Kuznetsov und sein Team unermüdlich an der Verbesserung des Iplikators, dessen Effektivität durch Studienergebnisse und Tausende, erfolgreich behandelte Patienten untermauert wurde. Klicke hier, wenn du mehr über Kuznetsovs erstaunliche Geschichte erfahren möchtest.

Mysa hielt sich immer streng an Kuznetovs Regeln, was die Form der Noppen (für die Aktivierung der Propriorezeptoren müssen diese pyramidenförmig sein), die Noppenanzahl pro Blume und die Verteilung der Blumen auf der Matte betrifft.

Wegen der beeindruckenden Ergebnisse, die im Laufe der Jahre erzielt wurden, sind wir nie von Kuznetsovs Anweisungen abgewichen. Für Mysa stand immer die Effektivität der Akupressurmatten im Vordergrund: Wie lässt sich ihre Endorphin-ausschüttende Wirkung auf den Körper optimieren? Wie ihr positiver Effekt auf die Durchblutung und Lymphzirkulaiton? Oder ihre Fähigkeit, die Triggerpunkte zu stimulieren? Wir ließen uns nie von reinen ästhetischen oder kommerziellen Aspekten leiten. Daher findest du auf unserer Matte keine rein dekorativen Elemente, keine Lotusblumen, keine holographischen, rechteckigen Formen und keine exotischen indischen Bilder. Leider ist das Internet voll von diesen Dingen, die schlichtweg als irreführend zu bezeichnen sind. Fakir-Matten wurden für einen völlig anderen Zweck entwickelt: Wenn überhaupt verbessern sie die Schmerztoleranz angesichts des Drucks von Tausenden winzigen Spitzen, die sich in den Körper pressen und lehren, wie dieser Druck ohne gewaltige Schmerzen zu ertragen ist. Aber das ist auch schon alles.

Eine Akupressurmatte, die diesen Namen zurecht trägt, sollte vor allem effektiv sein. Sie muss deinem Körper ein Maximum an Komfort und gleichmäßigen Druck bieten. Vergiss Wandteppiche, ungewöhnlich geformte Noppen oder Namen und Logos, die mystische oder esoterische Bilder heraufbeschwören sollen. Es geht um deinen Rücken und der verdient das Beste: Er verdient Mysa!