Studien und Forschung

Die Schwedische Studie

Anlässlich eines Treffens von Akupressur- und Naturheilkunde-Experten in Stockholm im Frühjahr 2011 hatten wir die Ehre, die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie zu präsentieren, die von der renommierten Universität Karlstad durchgeführt wurde. Ihr Titel: "Does Relaxation on a Bed of Nails (Spike Mat) Induce Beneficial Effects? A Randomized Controlled Pilot Study". Dt.: Hat die Entspannung auf einem Nagelbett (Spike Mat) eine positive Wirkung? Eine randomisierte kontrollierte Pilotstudie.“ Hier findest du die wichtigsten Ergebnisse:

Laut den Autorinnen Anette Kjellgren (Universitätsassistentin der Psychologie an der Universität Karlstad und Expertin in der Wirkung von Hormonen auf den Organismus) und Lena Werngren (Schmerztherapieexpertin am Zentralkrankenhaus Karlstad) empfanden Schmerzpatienten, die die Spikematte ausprobierten, eine signifikante, messbare Linderung der Intensität der stärksten Schmerzspitzen… ohne schädliche Nebenwirkungen.“. Diese Wirkung wurde erreicht, indem die Personen über einen Zeitraum von drei Wochen täglich 15 Minuten auf der Matte lagen. Die Studie hatte 36 Teilnehmer.

Die Testpersonen mit einem Durchschnittsalter von 55 Jahren litten alle unter „Rücken-und Nackenschmerzen“. Durchschnittlich litten sie bereits seit 16 Jahren an diesen Beschwerden und 22 von ihnen nahmen regelmäßig Schmerzmittel, doch ohne wahrnehmbare Wirkung. Nach der 3-wöchigen Anwendung der Akupressurmatte waren die Testpersonen sehr begeistert.

Sie sagten aus, sie hätten "mehr Energie" ,"besseren Schlaf" und erklärte, sie fühlten sich „dank der Matte besser".

Weitere Forschungen der letzten Jahrzehnte:

 

Sogar vor der Erfindung von Mysa wurden mehrere Studien durchgeführt (vor allem in den USA und in Russland), die zeigten, dass die Spike Matte für einige spezielle Anwendergruppen extrem wirkungsvoll sein konnte.

Von all diesen Studien ist vermutlich die Studie „Reflexo-Therapy With Mechanical Skin Stimulation: Pilot Study“ (Dt. Reflexo-Thrapie mit mechanischer Hautstimulation: Pilotstudie) von Dr. Tanya Zilberter und Jim Roman am wichtigsten.

Sie wurde erstmals auf dem Internationalen Symposium der integrativen Medizin präsentiert, das von 26. bis 28. Mai 1999 am Omega Institute in New York stattfand. In gewisser Hinsicht war diese Studie sogar noch bemerkenswerter als die Schwedische Studie.

Wir möchten auch eine alte sowjetische Studie mit dem Titel „Summaries of Reports on Clinical Testing of Kuznetsovs Applicator“ (Dt. Zusammenfassung der Berichte über klinische Tests zu Kuznetsovs Iplikator“) erwähnen. Sie war eine der ersten Studien, die die vielen positiven Effekte der Akupressurmatte aufzeigte und steht uns als Abstract zur Verfügung (herzlichen Dank an die „Therapevt“ Privatklinik).

Diese Untersuchung enthält viele Fallstudien, die sich sowohl auf empirische Daten als auch auf Anekdoten stützt.